Heatcore Heizung Test, Bewertung, Erfahrungen, Technische Daten, Preis und Verbrauch

heatcore test

Der Heatcore ist eine neue und innovative Lösung zum schnellen Heizen von Innenräumen, unabhängig von Gas, Heizöl oder Feuerholz.

Es handelt sich dabei um einen strombetriebenen Heizstrahler, der aber im Vergleich zu anderen Heizstrahlern für den Innenraum und nicht für draußen gedacht ist. Der Heatcore ist nicht einmal 40 Zentimeter hoch und damit extrem kompakt. Zudem ist er auch sehr leicht, man kann ihn also ganz einfach überall hintragen, wo man ihn gerade gebraucht. Alles, was es für dessen Funktion benötigt, ist eine gewöhnliche Steckdose mit Strom.

Obwohl er so kompakt ist, kann der HeatCore einen gesamten Raum innerhalb kürzester Zeit aufheizen. Das funktioniert mithilfe seiner Keramik Bauart und der integrierten Konvektionsheiztechnologie, die das Beheizen eines Raumes nicht nur schneller, sondern vor allem auch viel kostengünstiger macht. Diese Art der Heiztechnologie ist mit ihrer Lautstärke von circa 55 dB besonders leise und somit für so gut wie jeden Raum geeignet. Egal ob man dort Fern sieht, arbeitet oder schläft.

HeatCore Test, Datenblatt & Bewertung

Die wichtigsten Vorteile und technischen Daten:

  • Heizen komplett unabhängig von Gas, Öl, Feuerholz und sonstigen Ressourcen
  • Geringer Stromverbrauch – Sehr geringe Kosten pro Tag (energiesparend)
  • Kosteneffizient
  • Erhöhter Brandschutz durch automatisches Lüften und automatisches Abschalten bei Umstoßen
  • Für Haustierbesitzer geeignet
  • Simpel und Bedienerfreundlich aufgebaut mit 3-Knöpfe-System
  • Kindersicher durch Kippschalter an der Rückseite
  • Eingebauter Frischluftfilter
  • Schutz vor Schimmel und Bakterien
  • Hilft bei Allergien
  • Klein und leicht überall mithinzunehmen
  • Keine Installation nötig
  • Sofort einsatzbereit
  • Innerhalb weniger Sekunden spürbare Wärme
  • Leise im Betrieb, sehr gute Werte im Datenblatt
  • Mit Timer und einstellbarer Temperatur
  • Hochwertige Technik und robustes Gehäuse
  • Modernes, ästhetisches Design
  • Geld-zurück-Garantie
  • Momentan mit hohem Rabatt (bis zu 55%) erhältlich

 

Bewertung

Die endgültige Bewertung, welche sich aus dem Testbericht ergibt:

98

(98 von 100 möglichen Punkten – SEHR GUT)

 

HeatCore kaufen

 

heatcore heizlüfter erfahrungen test

Heatcore Heizlüfter Test & Erfahrungen (Technische Daten)

Zusätzlich zur wärmespendenden Funktion reinigt der Heatcore mithilfe eines antimikrobiellen Filters auch die Luft von Staubpartikeln, Bakterien und unangenehmen Gerüchen. Das verhindert zum einen, dass sich in Räumen mit erhöhter Luftfeuchtigkeit schnell Schimmel bildet, denn ohne Bakterien kein Schimmel. Und zum anderen ist es auch ein großes Plus für Allergiker, die in der gereinigten Luft gleich um einigen leichter wieder frei atmen können.
Abgesehen davon, dass der Heatcore sehr klein ist und darum ohnehin nicht sonderlich auffällt, wenn er in einem Raum steht, ist er auch sehr schön designed, falls doch. Er hat eine schlichte, moderne und leicht geschwungene Form. Die Farben, in denen er gehalten ist, Hochglanz Weiß und ein helles Gold passen sich in so gut wie jeden Raum gut ein, ohne unnötig aufzufallen.

Zu Heizstrahlern für innen kommt einem oft die ein oder andere Schauergeschichte von brennenden Häusern und Wohnungen zu Ohren. Natürlich hat sich hier im Vergleich zu früher allgemein viel geändert, die Sicherheitsanforderungen sind gestiegen.

Und auch bei der Entwicklung des Heatcore wurde darauf besonders Wert gelegt. Er verfügt über einen Kippsicherheitsschalter, ist mit Überhitzungsschutz ausgestattet und aus flammenhemmenden Materialien gefertigt.

Verbrauch

Um nicht nur auf die Sicherheit des Menschen einzugehen, sondern auch die der Umwelt, haben wir uns auch diesen Faktor angesehen und für gut befunden. Der Heizstrahler ist mit einem Öko-Timer ausgestattet und verbraucht somit keine unnötigen Ressourcen auch wenn er mal in die Hände eines eher vergesslicheren Nutzers gelangt.

HeatCore Heizung Testbericht:  Vorteile, Datenblatt und Kritik

Der Test hat ergeben, dass der Heatcore Heizlüfter nicht nur kompakt und schön anzusehen ist, sondern auch wirklich einige praktische Vorteile mit sich bringt.

Ein sehr ausschlaggebender Punkt dafür und ein besonders wichtiger bei strombetriebenen Heizungen im Vergleich generell sind die dadurch verursachten Stromkosten. Denn unter anderem sind alternative Heizmethoden wie diese ja auch genau dazu da, um die massiv steigenden Heizkosten zu umgehen. Diese sollen dieses Jahr laut Experten um bis zu 50 % steigen und daher würde es keinen Sinn machen, zu einer Alternative zu greifen, die stattdessen enorm hohe Stromkosten verursacht. Und das ist jedoch leider bei vielen effektiven strombetriebenen Heizstrahlern für Innenräume der Fall.

Ein Weiterer ergibt durch die Spontanität, die einem ermöglicht wird. Zum einen dadurch, dass er so leicht ist und zum anderen, dass er auch so schnell funktioniert. So kann man ihn nicht nur zu Hause anwenden, sondern zum Beispiel auch zu Ausflügen mitnehmen an Orte, wo keine Heizung vorhanden ist, wie Hütten etc. Denn auch wenn dort meistens ein Ofen vorhanden ist, muss man das Feuer dafür Stunden früher entfachen damit es dann rechtzeitig warm wird. Der Heatcore kann eine Höchsttemperatur von 175 °C erreichen und wird damit genauso warm wie ein Ofen.

Er ermöglicht einem, im Winter auch mal früh morgens vor der Arbeit zu duschen, ohne fast zu erfrieren, weil die Fliesen und die Luft eiskalt von der nächtlichen Heizpause sind.

Der spezielle Luftfilter ist besonders für Allergiker, Asthmatiker und alle anderen mit Atembeschwerden in geschlossenen Räumen ein großer Vorteil. Viele andere strombetriebene Heizgeräte verschlechtern die Luft und damit die erschwerten Bedingungen für diese Menschen nur noch mehr. Man sollte sich nicht zwischen Wärme und frischer Atemluft entscheiden müssen!

heatcore heizung bewertung

HeatCore Mobiles Heizgerät Erfahrungen – Anwendung und Bedienungsanleitung

Die Anwendung des Heatcore ist einfach, da er sehr benutzerfreundlich und simpel gestaltet ist.
Alles, was man außer dem Gerät benötigt, ist eine einigermaßen gerade Fläche, auf der man ihn abstellen kann und einen Stromanschluss.

Die Bedienung ist bewusst kindersicher gehalten. Um es zu starten, muss man zuerst den Kippschalter an der Rückseite betätigen. Dann sind auch die sichtbaren Knöpfe an der Oberseite des Heatcore aktiv. Das sind insgesamt nur drei. Mit ihnen kann man den Heizer ein- und ausschalten und unabhängig von der Heizfunktion Einstellungen am Gebläse vornehmen. Dieses lässt sich auf hoch oder niedrig stellen sowie ausschalten. Es lässt sich außerdem auch ohne die Heizung nutzen und kann so auch besonders für Allergiker im Sommer genauso einen sehr großen Nutzen haben.

Außerdem kann man über die drei Knöpfe den Öko-Timer bedienen, der sich auf 1, 2 oder 3 Stunden stellen lässt. Das ist besonders praktisch, um es beim Einschlafen schön warm zu haben, ohne aber die ganze Nacht lang Strom zu verschwenden.

Für den Schutz vor Brandgefahr muss der Nutzer nichts Spezielles tun, denn das macht er von alleine. Nach dem Ausschalten des Heatcore läuft dessen innerer Lüfter für 30 Sekunden weiter. Dadurch kühlt sich das Gerät selber von innen heraus ab. Das verhindert, dass sich Hitze stauen kann und damit auch eine erhöhte Brandgefahr. Weiters schaltet er sich auch völlig von alleine ab, sobald es umfällt oder umgestoßen wird. Damit eignet er sich besonders auch für Besitzer von Haustieren. Um es danach wieder einzuschalten muss man es einfach wieder gerade hinstellen und den Einschaltknopf erneut drücken.
Vor dem ersten Einschalten ist keine Installation oder Aufladezeit notwendig, er ist direkt einsatzbereit. Batterien oder Ähnliches werden keine benötigt.

Preise

Die Preise für den Heatcore verglichen mit anderen Heizstrahlern mit integriertem Luftfilter relativ günstig.

Ohne Abzüge oder Rabatte beläuft sich der Preis für das mobile Heizgerät mit Luftfilter auf 138,45 Euro, für zwei Stück sind es 276,89 Euro.
Für drei Stück 415,34 Euro und für vier 553,78 Euro.

Im offiziellen Online Shop  bestehen gerade zwei laufende Sonderaktionen. Dabei kommt man am günstigsten weg, wenn man vier Stück des Geräts kauft. Diese kann man entweder in verschiedenen Räumen gleichzeitig nutzen oder aber auch gemeinsam mit Schwiegereltern, Freunden oder Familie kaufen und dann untereinander aufteilen.

  • Für die vier Stück gibt es momentan ein Rabatt von 55 %. Man bezahlt statt 553,78 Euro also nur 247,47.
  • Der nächstbeste Rabatt ist jener für 3 Geräte. Dieser beträgt 51 % und man zahlt statt den 415,34 Euro nur 202,48.
  • Bei zwei oder einem Stück gibt es immer noch je 35 % Nachlass. Damit kosten zwei Stück 179,98 und ein Stück 89,99 Euro.

 

heatcore fake kritik

Fake?

Unser FAKE-CHECK:

Ist der Heatcore Heizlüfter ein Fake Produkt?

Nein, der Heatcore ist ein seriöses Produkt, es handelt sich nicht um einen Fake.

Stiftung Warentest

Hat die Stiftung Warentest den Heatcore Heizlüfter bereits untersucht? Nein, das ist noch nicht geschehen. Die Stiftung Warentest hat nur teurere Produkte getestet.

Erfahrungsberichte und Bewertungen von Kunden

Um uns von der Sicherheit dieser Informationen nochmals zu überzeugen, haben wir uns Erfahrungen verschiedener Heatcore Kunden mitteilen lassen.

  • Daniel W. aus München berichtet:
    „Ich habe mir extra einen für mein Homeoffice gekauft. Bislang habe ich nämlich gefroren, weil wir keine Zentralheizung haben. Letztendlich habe ich noch ein paar mehr für andere Räume im Haus bestellt, weil das wirklich viel bringt. Ich finde es super, dass hier gleich Filter dabei sind und die Luft angenehm frisch riecht. Insgesamt bin ich mit meiner Entscheidung sehr zufrieden.“
  • Jana I. aus Saarbrücken meint:
    „Sehr zu empfehlen – Dieses Gerät habe ich in erster Linie nur für mich gekauft. Grund dafür war meine abnormal teure Heizrechnung dank der Wintermonate. Es ist nicht nur sehr hochwertig, auch bin ich von der Qualität sehr begeistert. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist super.“
  • Frank G. aus Frankfurt schreibt:
    „Wirkt sehr schnell – Ich kann dieses Produkt nur wärmstens empfehlen, wenn man Räume schnell und einfach aufheizen möchte. Sobald man es eingeschaltet hat, beginnt es sofort, heiße Luft herauszublasen. Ich persönlich bin ein echter Fan davon, weil das Teil auch in den sonst total kalten Räumen bestens funktioniert. Mir gefällt außerdem die Sicherheitsfunktion, was besonders bei Kleinkindern und Haustieren sehr wichtig ist, die sich daran leicht verbrennen können.“
  • Thomas K. aus Stuttgart erklärt:
    „Dieses Gerät ist für Ihr Zuhause eine echte Bereicherung. Wenn die kalte Jahreszeit beginnt, kann es daheim sehr kalt werden, ganz besonders im Keller oder unter dem Dachboden. Es gibt eine Menge Heizgeräte, die viel zu heiß werden und damit für Kinder und Haustiere gefährlich werden können. Aber dieses Gerät ist in der Anwendung sicher. Was mir gut gefällt, ist, dass sich der Einschaltknopf auf der Rückseite des Geräts befindet und so nochmal mehr Sicherheit bietet. Obwohl das Teil sehr klein ist, bietet es eine sehr starke Heizleistung. Somit perfekt für ein Haus, wie unseres.“
  • Und auch Sarah K. aus Frankfurt ist sehr angetan:
    „Ich habe schon andere Heizgeräte ausprobiert, aber dieser hier gefällt mir am besten. Er ist klein und sehr handlich. Somit super, wenn man ihr auf den Schreibtisch oder auf eine Arbeitsplatte stellen will. Ich benutze ihn sowohl für die Arbeit als auch einen anderen in meinem Schlafzimmer. Außerdem ist der Preis fair und funktioniert viel besser als die Produkte anderer Anbieter. Insgesamt also sehr zu empfehlen.“

Heizlüfter für die Steckdose – Den Testsieger kaufen