Durch eine Kurbelwelle wird die Auf- und Abbewegung des Kolbens in eine Drehbewegung umgesetzt. Bei zwei Kurbeldrehungen wird nur während einer Halbdrehung Arbeit verrichtet. Damit der Motor gleichmäßig läuft, verwendet man mehrere Zylinder, die mit gegeneinander versetzten Arbeitstakten Arbeit verrichten.

Im PKW ist meist ein 4-Zylinder-Motor oder auch ein 6-Zylinder-Motor eingebaut.